Hintergrund PRME

Die PRME Initiative ist die erste organisierte Beziehung zwischen den Vereinten Nationen und den Business Schools. Die „Principles for Responsible Management Education“ (PRME) gehen auf eine Initiative des UN Global Compact Office zurück und wurden 2007 während des UN Global Compact Leader’s Summit in Genf ins Leben gerufen.

Die sechs Prinzipien der PRME Initiative dienen den unterzeichnenden Lehr- und Forschungsinstitutionen, welche an der Ausbildung künftiger Managerinnen und Manager beteiligt sind, als Leitfaden zur Konzeption, Implementierung und Weiterentwicklung einer gesellschaftlich und ökologisch verantwortungsvollen Aus- und Weiterbildung sowie Forschung. Der auf universellen Werten gegründete Bezugsrahmen unterstützt das Engagement der Mitgliedshochschulen darin, ihrer Rolle als globale Vordenker gerecht zu werden.

Die PRME Initiative versteht sich als Handlungsrahmen für systemischen Wandel in Business Schools und Institutionen des tertiären Bildungssektors. Sie gründet auf drei grundlegenden Charakteristika: Engagement für einen Prozess der kontinuierlichen Verbesserung, Berichterstattung über erzielte Fortschritte zuhanden ihrer Anspruchsgruppen und die Pflege eines multilateralen lernenden Netzwerks.

2017 zählte PRME bereits mehr als 670 aktive akademische Institutionen  aus 80 Ländern (mehr info).

UNGC & PRME logos

 

Teile mit Kolleginnen und KollegenShare on Facebook
Facebook
Share on Google+
Google+
Share on LinkedIn
Linkedin
Share on Tumblr
Tumblr
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email
Print this page
Print